Wir bieten folgende nichtinvasive Vorsorgeuntersuchungen : Mammakarzinom ( MRM ) Dickdarmkarzinom ( CTK - low dose ) Prostatakarzinom ( MRT, H1-MRS ) Arteriosklerose ( CT , MRT, Ganzkörper - MRA ) Koronarsklerose - KHK ( low dose Volumen CT ) Bronchuskarzinom ( low dose Spiral CT ) Ganzkörperscreening ( Ganzkörper-MRT * ) * Indikationsstellung mit Arzt vorbesprechen  Moderne Vorsorgeuntersuchungen sind heutzutage strahlenfrei oder strahlenarm , vor allem aber schmerzfrei. Mamma - MR ( MRM) : Als primäre diagnostische Methode/Vorsorgeuntersuchung bei Rö-mammographisch dichtem Brustgewebe zu empfehlen, desweiteren bei Frauen < 40 Jahren, sowie Frauen mit Strahlenphobie. Mikrokalk kann MR-mammographisch ( noch ) nicht dargestellt werden. Die Methode benötigt Kontrastmittel und muss KM-phasisch durchgeführt werden. Dickdarm - virtuelle Endoskopie : Sie wird als Niedrigdosis-Untersuchung durchgeführt und  benötigt nicht unbedingt  intravenöses Kontrastmittel. Polypen ab einer Größe von 2 mm können abgebildet und genau lokalisiert werden. Prostatakarzinom  (MR, funktionelles MR und Spektroskopie) : Die Untersuchung dauert insgesamt etwa 30 Minuten. Hiermit ist nicht nur eine umfassende Darstellung der Prostata und ihrer Umgebung möglich. Zusätzlich werden funktionelle Aspekte wie Diffusionsverhalten und Durchblutung des Prostatagewebes, sowie biochemische Parameter analysiert.  Koronarsklerose ( CT- Angio, links ventrikuläre Funktion (CFA) und Myokardperfusion (MP) : Die  Angiographie der Koronararterien wird als Niedrigdosis-Untersuchung nur mit einer halben Rotation durchgeführt und kann bereits geringgradige Gefäßstenosen aufdecken. Eine negative CT-Angio hat eine 100% Treffsicherheit. Bronchuskarzinom  - Niedrigdosis - CT  als Screeninguntersuchung : Für die CT Untersuchung der Lunge sind mit der neuesten CT-Technologie nur mehr geringste Strahlendosen in der Größenordnung von 0,1 mSiv notwendig, sodass der Einsatz der CT als Vorsorgeuntersuchung bei klinischem Risikoprofil rechtzufertigen ist, zumal die Diagnosesicherheit der 3D-CT im Vergleich mit der nun gleich strahlenbelastenden digitalen 2D-Röntgensummationsaufnahme ungleich höher ist.

Vorsorgeuntersuchungen

nichtinvasiv, schmerzfrei

Allgemeines 

DZS - Diagnosezentrum Salzburg   Tel. (0662) 825790, 825791  -  Fax (0662) 825790 85
©  DZS - Diagnosezentrum Salzburg - Berchtesgadnerstrasse 66a -  Copyright
Willkommen Patienten - INFO Ärzte   Information News Image Pool - Galerie Wir über uns Kontakt PR und Medien Chronik Impressum
               sekretariat@diagnosezentrum-sbg.at
Vorsorge kann ihr Leben retten