Das Diagnosezentrum Salzburg beschäftigt sich schon seit 1998 intensiv mit der MR-Diagnostik der Prostata. 1998 wurden im Institut die ersten 3D-Protonenspektroskopien der Prostata durchgeführt. Frühzeitig kamen auch schnelle Bildsequenzen zum Einsatz, die die Analyse der KM-Dynamik und der Perfusion bei Prostatakarzinomen zum Ziele hatten. Die modere Prostatadiagnostik umfasst heute sowohl die hochauflösende morphologische als auch die funktionelle MR-Diagnostik - letztere in Form der Diffusionsmessung, der KM-Dynamik und Perfusionsmessung. Die Ergebnisse der Protonenspektroskopie fließen hierorts in den Prostata-Score und in die diagnostische Gesamtbeurteilung mit ein.   Für die Durchführung des gesamten Untersuchungsprogrammes inklusive der zeitaufwändigen Protonenspektroskopie benötigen wir 30-35 Minuten.  

MRT Prostata

Morphologische, funktionelle, molekulare,

spektroskopische Diagnostik

Prostata-Scoring - PI-RADS Klassifikation

DZS - Diagnosezentrum Salzburg   Tel. (0662) 825790, 825791  -  Fax (0662) 825790 85
©  DZS - Diagnosezentrum Salzburg - Berchtesgadnerstrasse 66a -  Copyright
Willkommen Patienten - INFO Ärzte   Information News Image Pool - Galerie Wir über uns Kontakt PR und Medien Chronik Impressum
KM-Dynamik
Perfusion
H1-Spektroskopie

FAKTEN MRT Prostata

zu empfehlen bei steigenden PSA Werten ( 4-10 ng ). bei erhöhten und/oder steigenden PSA - Werten trotz negativer Biopsie. als Primäruntersuchung und zur Tumorlokalisation vor einer Biopsie. nicht zu empfehlen unmittelbar nach der Biopsie -  Wartezeit von 6 Wochen einhalten ! Hohe Sensitivität - und durch Miteinbeziehung der funktionellen und spektroskopischen         Bildgebung auch erhöhte Spezifität der Untersuchung. Prostata - Gesamtscore und PI-RADS Klassifikation tragen zur Standardisierung         der Methode bei. Exakte Segmentlokalisation des Tumors sollte Bestandteil des Befundberichtes sein.    
               sekretariat@diagnosezentrum-sbg.at
DIFFUSION